Boßeln

csm_icon_bowling_weiss_auf_rot_250px_c70a044607.png
 

Bericht der Boßler 2017

Es sieht ganz so aus, als ob uns der Klimawandel im letzten Jahr des Öfteren mal einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Sicherlich haben wir in den letzten Jahren auch schon das ein oder andere Mal wetterbedingt mit dem Boßeln aussetzen müssen, aber im Jahr 2017 kam es doch häufiger vor, dass wir nicht angetreten sind.

Das ist natürlich bedauerlich, aber die Gesundheit geht vor, denn die meisten von uns sind keine Jünglinge mehr. Wir wollen uns ja fit halten und nicht krank machen. Da wir das Boßeln nicht professionell betreiben, wird dieser Sport von uns das ganze Jahr hindurch betrieben, auch während der Sommermonate. Auch in diesen Monaten mussten wir einmal pausieren, nicht wegen Regenwetter, sondern wegen der Hitze. Das kommt aber eher selten vor.

Am 23. September hatten wir einen Gast aus Österreich unter uns. Nach einer kurzen Einweisung durch Otto ging es dann los. Mit voller Konzentration nahm der Mann aus Österreich dann Fahrt auf. Wir glaubten es alle nicht, obwohl der Ernst noch nie in seinem Leben eine Boßelkugel in der Hand hatte, warf er wie ein „Weltmeister“. Nur mit seinem Schuhwerk passte das nicht ganz so, aber klappte trotzdem. Wir waren erstaunt und freuten uns mit dem Ernst.

Die Stimmung auf der Strecke ist gut, leider wird diese oftmals dadurch etwas eingeschränkt, weil wir in der Gaststätte, in der wir unsere Pause machen, im letzten Jahr des Öfteren nicht bewirtet werden konnten. Denn der Betreiber hatte oftmals andere größere Veranstaltungen in seinem Haus und konnte uns nicht bedienen. Das gefällt uns allen nicht und manch einer versteht das nicht. Das ist sehr bedauerlich. Vielleicht ändert sich das im nächsten Jahr ???

Auch im nächsten Jahr ist eine Boßeltour geplant, der genaue Termin steht derzeit noch nicht fest.Ich wünsche allen Lesern des TuS Report ein gesundes, erfolgreiches Jahr 2018.

 

Hans Binder