Seniorenturnen

 

Senioren

Wer die sehr gelungene und informative Jubiläumsbroschüre zum 25-jährigen Bestehen aus dem Jahr 2009 durchblättert, kann nur staunen, was alles außer den regelmäßigen Übungsstunden unternommen wurde. So gab und gibt es immer noch jeden Monat eine Sonderveranstaltung: Kegeln im Schützenhof, Kaffeetafel mit selbst gebackenem Kuchen und Gesellschaftsspielen, Besichtigungen von Handwerksbetrieben, Ausflüge mit der Etta, Besuche schöner Ziele in der Umgebung, Treffen mit den Senioren aus Weener, Besuch von Musikveranstaltungen, Kreisseniorentreffen usw. Die Übungsstunden haben folgenden Ablauf: Wer rechtzeitig kommt, ab 15:45 Uhr, hat erst einmal genügend Zeit zum Klönen. Ab 16:15 Uhr ist das Klönen dann vorbei. Aufwärmen, begleitet durch rhythmische Volksmusik, dann in konzentrierter Stille 20 Minuten Gymnastik für den ganzen Körper und anschließend Sport mit den unterschiedlichsten Geräten wie Stab, Theraband, Ball, Ringe, Pezzi-Ball, u.a.. Auch Spiele gehören dazu oder die Bewältigung eines Parcours. Edith achtet darauf, dass sich keiner übernimmt und die Pausen eingehalten werden. Körperlich müde und geistig erfrischt, so sollte am Ende das Gefühl bei jedem der Teilnehmer sein. Wer mitmachen möchte, ist herzlich willkommen: immer mittwochs von 15:45/16:15 bis 17:45 Uhr in der kleinen Turnhalle. Übrigens: Edith wünscht sich sehr einen Stellvertreter oder eine Stellvertreterin zu ihrer und Alfreds Entlastung.

 

Edith Brüling, 10 Jahre Leiterin der Seniorenturngruppe

Edith gehört zu den Urgesteinen und Säulen unseres Vereins. Sie ist jetzt 49 Jahre Mitglied, hat als Jugendliche noch in der alten Reithalle (jetzt Teil des Zoos) geturnt und hat als „flotte Deern“ bei Marion Barghorn trainiert. Der Korbball wurde 1990 ihre große Leidenschaft und blieb es bis 2013. Dann weigerten sich ihre Knie. Im Juli 2006 folgte sie Alfred Wefer (22 Jahre Übungsleiter) als Übungsleiterin beim Seniorenturnen (früher 50 Plus, heute 60 Plus). Und diese Aufgabe nimmt sie heute noch sehr gerne wahr. Qualifiziert hat sie sich dafür durch Lehrgänge an der Landesturnschule in Melle. Für ihre Seniorengruppe ist ihr wichtig, dass jeder gefordert, aber nicht überfordert wird und neben der körperlichen Fitness auch die Geselligkeit und das gute Miteinander gefördert werden. Herzlichen Glückwunsch an Edith zu ihrem 10-jährigen Jubiläum und die besten Wünsche für eine erfolgreiche Fortsetzung ihres Engagements.

Michael Rettberg

 

   
© TuS Jaderberg e.V. 1911

Login